Gute Verdichtung sichert Silagequalität

22. Oktober 2021
Siloeinbringtechnik

Die Silagewalze als Ergänzung bei der Futterernte

Jetzt ist Showtime: Siliergespann in Schuss gebracht, Ladewagen angehängt – ab zur Wiese, denn es ist Erntezeit! Heutzutage ist es unumgänglich sich mit der richtigen Grünlandbearbeitung und -pflege auseinanderzusetzen und das maximale aus den einzelnen Erntevorgängen herauszuholen. Dabei spielt die Technik auch während des Siliervorgangs im Flachsilo eine entscheidende Rolle: Verteilen und Verdichten im Silo ist mindestens genauso wichtig, wie das Mähen, Zetten und Schwaden davor. Wir haben uns mit dem Thema der richtigen Verdichtung im Fahrsilo auseinandergesetzt und gute Lösungen für einen perfekten Luftabschluss im Silo entwickelt.

Gut verteilt ist halb verdichtet

Eine gleichmäßige Verteilung des abgeladenen Futters ist im Vorfeld wichtig, um Engpässe in der Erntekette sowie Standzeiten zu vermeiden. Hier gilt es, die Schichtstärke möglichst schnell und homogen auf max. 30 cm zu reduzieren. Eine Faustregel besagt außerdem, dass man für 40 cm abgeladene Futterhöhe ca. 20 Minuten fahren soll – das zeigt auch, welchen Stellenwert der Verdichtungsvorgang beim Silieren hat und natürlich auch dass es unumgänglich ist, durch gutes Verteilen genügend Zeitraum für die Walzarbeit zu schaffen. Das Verteilen an sich bewirkt, dass die Luft aus dem Futter rauskommt und somit spätere Gärnester oder Fehlgärungen vermieden werden. Das Gegenteil davon ist der sogenannte „Matratzeneffekt“: Ist die unterste Schicht zu dick, so lässt sich das Futter auch später mit viel Gewicht nicht gut verdichten.

Was bringt die Silowalze wirklich?

Gerade im Bereich der Siloverdichtung gibt es geteilte Meinungen. Was jedoch klar ist: Je fester das eingebrachte Futter verdichtet ist desto höher ist die Silagequalität. Milchsäurebakterien können sich am besten unter Luftabschluss entfalten: Um eine optimale Milchsäuregärung und einen raschen Luftabschluss zu gewährleisten ist die hohe Verdichtung und sorgfältige Siloabdeckung eine wichtige Grundvoraussetzung, die nicht unterschätzt werden sollte. Wurde zuvor nicht ausreichend verteilt oder verdichtet so kann es später zu Nacherwärmungen und Schimmel in der Silage kommen.

Der Unterschied einer Silowalze zum herkömmlich ballastierten Traktor besteht in erster Linie darin, dass die Scheiben tief in das Futter eindringen und so bei der Verdichtung bereits eine sehr hohe Tiefenwirkung entsteht. Mit der SILO KOMPAKT wird aufgrund der 200 mm hohen Scheiben eine optimale Punktbelastung erreicht, somit bleiben die einzelnen Schichten gleich und von Beginn an fest und kompakt. Dies ist nicht nur positiv für die Silagequalität sondern bedeutet auch ein sicheres Fahrverhalten beim Auffahren mit Traktor und Ladewagen, da die Kippgefahr durch den festeren Untergrund minimiert wird.

Mit der SILO KOMPAKT erreicht man eine hohe Tiefenwirkung im Futter.

Im Vergleich dazu: Ein herkömmlich ballastierter Traktor bei der Walzarbeit.

Der Arbeitsschritt der Silageverteilung kann optimal mit dem Walzvorgang kombiniert werden.

Mais- und Grassilage effektiv verdichten

Egal ob Mais- oder Grassilage, eine gute Verdichtung im Fahrsilo ist immer von großer Bedeutung. Mit der SILO KOMPAKT ist es möglich, den Arbeitsschritt der Silageverteilung ideal mit dem Walzvorgang zu kombinieren: Hierfür wird beispielsweise ganz einfach vorne der Siloverteiler und hinten die Silagewalze an den Traktor eingesetzt. Durch die Formgebung der Scheiben dringen diese tief in die Futterschichten ein und erreichen somit eine hohe Tiefenwirkung ohne „Matratzeneffekt“. Zusätzlich zu der komfortablen Arbeitsweise sind neben der starren Variante der MAMMUT Silowalze auch hydraulisch verschiebbare Modelle erhältlich. So kann der verteilte Futterteppich in der gesamten Breite des Fahrsilos optimal verdichtet werden, ohne mit den Traktorreifen zu nahe zum Silorand zu gelangen. Das Gerät erhöht damit nicht nur die Silagequalität, sondern auch die Arbeitssicherheit.

Doppelgespann: Vorne Siloverteiler, hinten Silowalze

Ergebnis: perfekt verdichtete Grassilage

Auch bei der Maisernte ist gute Verdichtung gefragt

Auch bei Maissilage kann sich das kompakte und feste Ergebnis sehen lassen

Silowalze mit hydraulischem Seitenverschub

Große Auswahl an Modellen

Bei den Silagewalzen bietet MAMMUT verschiedenste Modelle von 2 m, 2,50 m und 3 m Breite an. Die Baureihe SILO KOMPAKT wird in starren und hydraulisch verschiebbaren Typen unterschieden. Mit dem Seitenverschub kann die Walze ca. 500 mm nach links und rechts bewegt werden. Zusatzoptionen wie ein Seitenkantenverdichter, zusätzliche Ballastgewichte oder eine Beleuchtungsanlage machen das Gerät extrem vielfältig einsetzbar und auch für Lohnunternehmen attraktiv.

Mehr über die Silagewalzen von MAMMUT

Silo Kompakt STARRE MODELLE

200 bis 300 cm Walzenbreite
starrer Rahmen

Silo Kompakt HYDR. VERSCHIEBBARE MODELLE

250 bis 300 cm Walzenbreite
hydraulisch verschiebbarer Rahmen

Ähnliche Beiträge

Silageverteiler im Vergleich

Silageverteiler im Vergleich

Die Unterschiede von Trommel- und Kreiselverteilern Die Verteilung im Fahrsilo ist ein wichtiger Arbeitsschritt in der Futterernte, der keinesfalls unterschätzt…